Terug naar het overzicht

Ivory House

Galle, Sri LankaMax. 8 personen. Vanaf €425 per nacht.

Ausblick auf die Reisfelder

Ivory House ist ein paar Kilometer von Galle entfernt und bietet eine erhöhte Aussicht auf die Reisfelder. Das Haus besticht durch eine interessante Mischung aus niederländischem Kolonialismus und modernem Wohnen.

Großzügig

Die Villa ist großzügig, bietet Platz für 8 Personen und allen erdenklichen Komfort. Ein engagiertes Team steht tagtäglich für Sie bereit, damit Ihr Urlaub ein einzigartiges Erlebnis wird.

  • Reisfelder mit Wasserbüffeln

    Das Inland von Galle eignet sich bestens für eine Fahrradtour, die Sie über Straßen und Wege an Reisfeldern mit Wasserbüffeln, kleinen Dörfern, Zimtplantagen und Teefeldern entlang führt.
  • Tausende Sterne

    Tauchen und Schnorcheln inmitten der Korallenriffe sind an diesem Ort absolute Pflicht. Sie können auch eine Nacht auf einem Katamaran verbringen und Walfische beobachten. Abends erhellen tausende Sterne den nächtlichen Himmel mit ihrem Glanz.

Bekijk alle voorzieningen

Algemein

  • Klimaanlage
  • WiFi (gratis)

Badezimmer

  • Badewanne
  • Ensuite Badezimmern

Draußen

  • Veranda

Just Relux

  • Koch
  • Gärtner
  • Housekeeping
  • Infinity Pool
  • Villa Manager

Lage

  • Nahe Strand

Wohnzimmer

  • Deckenventilator
  • DVD-Spieler
1 van 20

Ikonische Bilder

Jahrelang war die kleine Insel Sri Lanka nur per Boot erreichbar. Die ikonischen Bilder tropischer Buchten und Inseln an der malerischen Küste Sri Lankas sind für viele ein echtes Paradies. Doch hier, am Indischen Ozean, gibt es mehr Sehenswürdigkeiten als nur die Skyline aus Palmen und Sand. Geheimnisvolle Riesen bevölkern diese Gewässer: Blauwale, Pottwale, Orcas und Delfine.

Sagen

Außergewöhnlich an Galle ist, dass sowohl die Altstadt als auch die Neustadt voller Leben sind. Historiker nehmen an, dass Galle identisch mit der antiken Stadt Tarsis ist – wo König Salomon Edelsteine und Gewürze erwarb. Bekanntheit erlangte der Ort allerdings erst mit der Ankunft der Europäer. 1505 kam eine portugiesische Flotte, die auf dem Weg zu den Malediven war, vom Weg ab und suchte Schutz im Hafen. Der Sage nach krähte ein Hahn – „galo” auf Portugiesisch – und gab so der Stadt ihren Namen. Eine weitere, weniger zweifelhafte Quelle besagt, dass der Name der Stadt vom singhalesischen Wort für Felsen, „gala”, abgeleitet ist.

Galle war über 200 Jahre lang der wichtigste Hafen Sri Lankas und eine bedeutende Station für Boote und Schiffe auf dem Weg von Europa nach Asien und umgekehrt. Als die Briten Galle 1796 übernahmen, wanderte der Handel nach Colombo ab.

Ontdek Largo met uw persoonlijke reiskompas

Met uw gepersonaliseerde reiskompas tonen wij accommodaties die perfect bij uw vakantievoorkeuren passen.