SuchenMein Largo
Zurück zur Übersicht

Gleichgewicht von Beruf und FamilieBewusste Entspannung gegen den Stress im Arbeitsleben

balans

Drei Viertel der niederländischen Mütter finden es schwierig oder unmöglich, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen, und 30 % leiden sogar ständigen Stress. Wie finden Sie als junge Eltern genügend Entspannung in Beruf und Privatleben? Arbeitspsychologin Prof. Dr. Maria Peeters (er)kennt die Möglichkeiten.

balans
balans

Karriere und Elternschaft – diese Kombination fordert von modernen Menschen viel ab Untersuchungen der Kinderbetreuungsagentur Sitly zeigen, dass niederländische Eltern Schwierigkeiten haben, Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Vor allem Frauen stehen unter starkem Druck: 62 % der Mütter finden neben Arbeit, Familie und Hausarbeit keine Zeit für sich selbst, 30 % leiden seit der Geburt ihrer Kinder ständig unter Stress, 44 % haben das Gefühl, in der Familie zu versagen und 52 % würden sogar ihrer Karriere zuliebe die Kinder aufgeben – wenn sie es könnten.

balans

Vom Stress bis zum Burnout

Schockierende Zahlen, aber keine wirkliche Überraschung für Prof. Dr. Maria Peeters. Als Arbeits- und Organisationspsychologin, Professorin an der Universität Eindhoven und Dozentin an der Universität Utrecht sieht sie solche Studien regelmäßig. „Diese Reibung führt zu vielen Problemen. Das kann klein anfangen: von Übermüdung und Stress bis hin zu weniger Aufmerksamkeit bei Arbeit oder Privatleben, psychischen und körperlichen Beschwerden, Spannungen in der Beziehung oder Ehe und natürlich Burnout. Jeder siebte Arbeitnehmer hat Burnout-Beschwerden.“

Defizit schließen

Vor allem berufstätige Mütter mit kleinen Kindern haben oft das Gefühl, in Bezug auf Arbeit und Familie zu kurz zu kommen. Die Ursache lässt sich leicht erraten. Peeters: „Das liegt daran, dass es in den Niederlanden immer noch eine starke Mutterschafts-Kultur gibt, in der sich Frauen traditionell mehr für die Kinderbetreuung verantwortlich fühlen als Männer. Frauen neigen auch eher dazu, sich schuldig zu fühlen. Insbesondere Letzteres ist ein wichtiger Stressauslöser.“

balans
balans

„Familienfreundlichkeit“

Peeters weiß, dass der Kern des Problems nicht so sehr die Anzahl der Arbeitsstunden ist. „Eine Vollzeitbeschäftigung muss auch mit dem Familienleben vereinbar sein. Es geht vor allem dann schief, wenn es am Arbeitsplatz an „Familienfreundlichkeit“ fehlt. Halten es Kollegen und Vorgesetzte für normal, wenn Sie pünktlich zu den Kindern nach Hause wollen? Akzeptieren sie es auch, wenn junge Väter oder Mütter „Nein“ zu Überstunden sagen? Es geht nicht nur darum, ob die Vorgaben auf dem Papier flexibel und angemessen sind, sondern vor allem geht es um die Atmosphäre untereinander.“

Mikro-, Meso- und Makropausen

Laut Peeters besteht die Lösung aus zwei Teilen. „Die erste besteht in einer familienfreundlichen Arbeitskultur, in der sich die Kollegen nicht als ‚Produktionseinheiten‘ sehen, sondern als Menschen, mit Respekt und Aufmerksamkeit für das Privatleben des anderen.“ Darüber hinaus hilft es laut Peeters enorm, wenn Sie sich bei der Arbeit genügend kurze und lange „Erholungsmomente“ gönnen „Sie sind entscheidend, um Stress abzubauen. Es gibt sie auf drei Ebenen: als Mikro-, Meso- und Makropausen. Mikropausen sind die Momente zwischen verschiedenen Aufgaben. Mesopausen sind die Kaffee- und Mittagspausen, Makropausen sind die Wochenenden und Urlaubstage. Wenn Sie alle drei bewusst nutzen, halten Sie sich Stress vom Leib.“

balans
balans

Werk en privé duurzaam in evenwicht houden

Jüngster Trend: ‚Jobcrafting‘

Ein weiteres Instrument, um Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren, ist das Jobcrafting. Peeters bietet in diesem Bereich regelmäßig Schulungen an: „Wir helfen den Menschen zunächst, Einblicke in die Dinge bei der Arbeit zu gewinnen, die Energie kosten, und in Dinge, die Energie geben. Was wünschen Sie sich weniger und was mehr? Die Leute erwähnen oft Dinge wie „nette soziale Kontakte mit Kollegen/Vorgesetzten“, „einen schöneren Arbeitsplatz“ oder „mehr Feedback zu meiner Leistung“. Wenn Sie sich dessen bewusstwerden, können Sie mit kleinen Veränderungen viel erreichen und erheblichen Stress abbauen.

sehr bewusst Entspannungsmomente einplanen

Entspannung suchen

Stress bei der Arbeit zu reduzieren ist das eine; mehr davon ist erforderlich, um Arbeit und Privatleben im Einklang zu halten. Dazu muss man sehr bewusst Entspannungsmomente einplanen. Damit Sie neben dem täglichen Laufen und Fliegen auch die Gelegenheit nutzen, gemeinsam zu entspannen – zum Beispiel an den Wochenenden und Feiertagen. „Sich Zeit für die Dinge zu nehmen, die Sie wirklich mögen, hilft ganz sicher“, sagt Peeters.  „Wandern, Skifahren, sich auf dem Rennrad ins Zeug legen oder einfach nur faul am Strand liegen. Das vertreibt den Stress.“ Laut Peeters bleibt die positive Wirkung am längsten erhalten, wenn Sie sicherstellen, dass Sie nicht in alte Muster zurückfallen, wenn Sie der hektische Alltag erst einmal wieder eingeholt hat. Um Arbeit und Privatleben dauerhaft miteinander vereinbaren zu können, muss man manchmal Dinge strukturell verändern. Peeters: „Trauen Sie sich, eine Auswahl zu treffen: Sie müssen nicht alles wollen und sich in allen Bereichen auszeichnen.“

balans
Geschichte 30 von 32

Unsere Gäste bewerten uns mit

8,4

Keep me up-to-date

Melden Sie sich für unseren Newsletter an. Sie erhalten monatlich eine Übersicht über die neuesten Geschichten und Unterkünfte in Ihrer Mailbox.

© 2020 Largo
Lesen Sie hier, was COVID-19 für Ihren Urlaub bedeutet